Initiative gegen Kinderunfälle.

VISION ZERO 2020:
Kinderunfälle sind vermeidbar!

Kein durch einen Unfall getötetes Kind mehr in Österreich - so lautet das ehrgeizige Ziel der durch das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) ins Leben gerufenen Initiative „Vision Zero 2020“. Gemäß dem Motto „Volle Aufmerksamkeit - Null Unfälle!“ sollen Kinderunfälle in allen Lebensbereichen reduziert werden. Durch konkrete Präventionslösungen, kreative Ideen, spannende Inhalte und mir Unterstützung namhafter Kooperationspartner wird Österreich – Schritt für Schritt – zur kindersicheren Zone.

Durchschnittlich verunglückt in Österreich alle vier Minuten ein Kind unter 15 Jahre, alle zwei bis vier Wochen stirbt in Österreich ein Kind an den Folgen eines Unfalles. Damit zählen Unfälle zu den häufigsten Ursachen von Todesfällen und ernsthaften Körperschäden im Kindes- und Jugendalter – und das, obwohl die überwiegende Mehrzahl der Kinderunfälle durch geeignete Sicherheitsmaßnahmen verhindert werden kann.  

"Die Welt zu erforschen und zu entdecken ist die Aufgabe unserer Kinder. Die Aufgabe von uns Erwachsenen ist es sie dabei zu begleiten und ihnen ein sicheres Lebensumfeld dafür zu schaffen."

Dr. Othmar Thann, Direktor des KFV und Initiator der Vision Zero 2020