Initiative gegen Kinderunfälle.

Kinder im Pkw häufig falsch gesichert

© KFV

Im Jahr 2016 verunglückten 2.865 Kinder auf Österreichs Straßen, beinahe jedes zweite Kind als Mitfahrer in einem PKW. Die richtige Kindersicherung beeinflusst bei diesen Unfällen wesentlich die Unfallschwere. „Im Rahmen einer aktuellen Feldbeobachtung mussten wir immer wieder feststellen, dass Kinder als Mitfahrer im PKW nicht richtig oder sogar gar nicht gesichert sind. Beinahe jedes zweite Kind war bei dieser Erhebung falsch gesichert. Besonders häufig kommt vor, dass die beobachteten Kinder unter dem Gurt zu dick angezogen sind“, erklärt Dipl.-Ing. Klaus Robatsch, Leiter des Bereichs Verkehrssicherheit im KFV. „Aber auch verdrehte Gurte und zu kleine Kindersitze beobachten wir regelmäßig.“